Archiv für den Monat: Juni 2009

Gewöhnliche Urlauber unerwünscht?

Die besten Arten von Urlauben und Reisen werden heutzutage für Singles angeboten. Die Gruppe der Singles scheint es mit einem luxuriösen und tollen Angebot für einen erholsamen Kurzurlaub für Singles nicht schwer zu haben. Neben zahlreichen besonderen Serviceleistungen und Extras werden auch noch andere Reiseteilnehmer indirekt aufgefordert, den einen oder anderen Flirtversuch in Richtung eines anderen Gastes zu starten.

Werbung

Von solch paradiesischen Umständen kann man als gewöhnlicher Urlauber nur träumen. Auch Angebote aus dem Wellnessbereich sind in Singlehotels um vieles besser als in „Hotels für jedermann“. Neben dem Standard von einem kleinen Hallenbad und einigen Saunakabinen, muss es auch noch die Möglichkeit zu ganz besonders exklusiven Massagen und Kosmetikbehandlungen geben. Dass diese Situation eine Vielzahl von Leuten nicht für fair befindet, hört man in der letzten Zeit immer öfter. Langjährige, erfahrene Hotelurlauber beklagen sich immer öfter bei den verantwortlichen Hotelbetrieben, dass für normales Publikum keine adäquaten Angebote mehr ausgearbeitet werden. Ein Familienurlaub, welcher für die Beteiligten immer etwas Besonderes und nicht Alltägliches darstellt, soll dem zu Folge heute als völlig unterbewertet angesehen werden. Vielmehr macht man sich daran, spezielle Zielgruppen wie Singles und Alleinreisende für die eigenen Hotelangebote zu begeistern.

Auch Mitglieder seitens der Interessensvertretung der Angestellten im Tourismus sowie deren der Politik appellieren immer öfter an die Hotelbetreiber, ihre extravaganten Angebote den reellen Gegebenheiten anzupassen. Zu allem Überdruss sieht man sich 2009 mit stagnierenden Buchungszahlen konfrontiert. In den ersten 3 Monaten des Jahres, in denen sonst immer die meisten Urlaube für den Frühling und den Sommer gebucht werden, waren für den heimischen Tourismus mehr als enttäuschend. Man steht mit dem Rücken zur Wand, ist also gezwungen etwas an den Reiseangeboten für „den einfachen Mann“ zu verändern. Bestimmt werden es nämlich nicht Singlereisen sein, die nächstes Jahr verstärkt gebucht werden, sondern z.B. Familienurlaube. Dieser Tatsache sollte man ins Auge blicken und handeln, solange es noch etwas gut zu machen.

von Lisa Schmied

Gewöhnliche Urlauber unerwünscht?

Die besten Arten von Urlauben und Reisen werden heutzutage für Singles angeboten. Die Gruppe der Singles scheint es mit einem luxuriösen und tollen Angebot für einen erholsamen Kurzurlaub für Singles nicht schwer zu haben. Neben zahlreichen besonderen Serviceleistungen und Extras werden auch noch andere Reiseteilnehmer indirekt aufgefordert, den einen oder anderen Flirtversuch in Richtung eines anderen Gastes zu starten.

Werbung



www.ehotel.de

Von solch paradiesischen Umständen kann man als gewöhnlicher Urlauber nur träumen. Auch Angebote aus dem Wellnessbereich sind in Singlehotels um vieles besser als in „Hotels für jedermann“. Neben dem Standard von einem kleinen Hallenbad und einigen Saunakabinen, muss es auch noch die Möglichkeit zu ganz besonders exklusiven Massagen und Kosmetikbehandlungen geben. Dass diese Situation eine Vielzahl von Leuten nicht für fair befindet, hört man in der letzten Zeit immer öfter. Langjährige, erfahrene Hotelurlauber beklagen sich immer öfter bei den verantwortlichen Hotelbetrieben, dass für normales Publikum keine adäquaten Angebote mehr ausgearbeitet werden. Ein Familienurlaub, welcher für die Beteiligten immer etwas Besonderes und nicht Alltägliches darstellt, soll dem zu Folge heute als völlig unterbewertet angesehen werden. Vielmehr macht man sich daran, spezielle Zielgruppen wie Singles und Alleinreisende für die eigenen Hotelangebote zu begeistern.

Auch Mitglieder seitens der Interessensvertretung der Angestellten im Tourismus sowie deren der Politik appellieren immer öfter an die Hotelbetreiber, ihre extravaganten Angebote den reellen Gegebenheiten anzupassen. Zu allem Überdruss sieht man sich 2009 mit stagnierenden Buchungszahlen konfrontiert. In den ersten 3 Monaten des Jahres, in denen sonst immer die meisten Urlaube für den Frühling und den Sommer gebucht werden, waren für den heimischen Tourismus mehr als enttäuschend. Man steht mit dem Rücken zur Wand, ist also gezwungen etwas an den Reiseangeboten für „den einfachen Mann“ zu verändern. Bestimmt werden es nämlich nicht Singlereisen sein, die nächstes Jahr verstärkt gebucht werden, sondern z.B. Familienurlaube. Dieser Tatsache sollte man ins Auge blicken und handeln, solange es noch etwas gut zu machen.

von Lisa Schmied