Archiv für den Monat: Januar 2008

Erstmals in Deutschland: FKK-Flüge

Erfurt, 28.01.2008 / Ein durchaus moralisches Angebot macht das neue Reiseportal OssiUrlaub.de seinen Kunden im Februar: Erstmals in Deutschland kann man völlig nackt als Passagier im Flugzeug seinen Flug genießen. „FKK Urlaub war in der früheren DDR eine beliebte Art die besten Wochen des Jahres zu verbringen. Wir wollen diese Freiheit nun auch über den Wolken ermöglichen.“, so Enrico Heß, Chef des Reiseunternehmens. FKK-Fans können mit OssiUrlaub.de am 5. Juli ab Erfurt nach Heringsdorf auf Usedom fliegen und am Abend zurück in die thüringische Landeshauptstadt. Buchungsstart ist der 1. Februar. Gebucht werden kann online unter www.ossiurlaub.de zum Preis von € 499,- pro Person. „Alle Passagiere fliegen nackt, wobei das Entkleiden erst im Flugzeug möglich ist. Dann aber heißt es etwa eine Stunde lang den Flug so zu genießen, wie Gott einen schuf.“, so Heß weiter. Aus Sicherheitsgründen werden Piloten und Flugbegleiter bekleidet reisen und wenn der Jungfernflug ein Erfolg wird, ist künftig regelmäßig ein Flug nach Usedom oder auch zu anderen Zielen geplant. Geflogen wird mit einer 50-sitzigen Saab 2000 der Fluggesellschaft OLT. Wer keinen Internetanschluss hat, kann bei OssiUrlaub.de auch telefonisch buchen. Das Reiseberaterteam ist täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr unter 0361/6006 520 erreichbar.

OssiUrlaub.de ist eine Reisevertriebsmarke der makotel GmbH. Alle Reiseveranstalter sind hier rund um die Uhr vergleichbar und können online sowie telefonisch gebucht werden. Die makotel GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen rund um den Vertrieb von Reisen und touristischen Leistungen im deutschsprachigen Bereich. Im Jahre 2007 im thüringischen Erfurt gegründet, bietet das Unternehmen die Entwicklung von Vertriebsmarken, Call Center Leistungen, Reichweitenvermarktung, Marketing und PR.

via: ossiurlaub.de Update:Link funktioniert nicht mehr

Ein kühler Drink im Grand Canyon

Attraktive Sommer-Jobs in Nordamerika für Studenten

Müde deutsche Touristen staunen nicht schlecht, wenn sie nach einer langen Wanderung durch den Grand Canyon ihren wohlverdienten Drink von einem Landsmann serviert bekommen. Beim Nachfragen findet man heraus, dass der freundliche Kellner an dem Sommer Job-Programm der Bonner Austausch-organisation STEP IN teilnimmt.
Für Studierende, die die vorlesungsfreie Zeit in den Sommermonaten mit einem Auslandsaufenthalt überbrücken und in einem internationalen Umfeld arbeiten und Geld verdienen möchten, bietet das Sommer Job-Programm eine einmalige Möglichkeit, wertvolle Auslandserfahrung zu sammeln.

Arbeit gibt es im Themenpark „Busch Gardens“ in West Virginia, im Grand Canyon Nationalpark oder als Camp-Betreuer auch in Kanada. Ungefähr drei bis vier Monate lang arbeiten die Teilnehmer in ihrem Sommer-Job wöchentlich 40 Stunden und können mit dem verdienten Geld leicht ihre Reisekasse aufbessern. Denn das Visum erlaubt nach dem Arbeitsaufenthalt noch einige weitere Wochen Aufenthalt für Reisen und Erholung. Die Ausreise für alle Nordamerika-Programme sind zwischen Juni und spätestens August dieses Jahres. Die USA Sommer Jobs-Programme richten sich an Studierende, in Kanada kann jeder zwischen 18 und 30 Jahren als Camp-Betreuer jobben.

Auch für diejenigen, die das Alltagsleben einer amerikanischen Familie näher kennen lernen wollen, bietet STEP IN einen geeigneten Sommer-Job: Als Sommer Au-pair betreut man die Kinder in der Familie und erlebt fast wie ein Familienmitglied den „American Way of Life“. Bei diesem Programm haben die Teilnehmer im Anschluss ebenfalls die Gelegenheit zu reisen. Neben dem monatlichen Lohn erhalten die Au-pairs einen finanziellen Zuschuss für Weiterbildung während des Arbeitsaufenthaltes von ihrer Gastfamilie und können so beispielsweise bei einem Sprachkurs ihre Englischkenntnisse erweitern.

Auf Grund begrenzter Plätze ist bei allen Programmen eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert. Die Bewerbungsfrist für die Sommer Au-pairs endet am 20. März 2008.

Bewerbungsunterlagen sowie weitere ausführliche Informationen sind erhältlich bei
www.step-in.de

Sommer im Eis – Reise zu den Gletschern Grönlands

Dertour bietet eine neue Rundreise an
Riesige schwimmende Eisberge, die bizarre Formen bilden: Im Eisfjord Kangia erleben die Dertour Gäste die faszinierende Gletscherwelt Grönlands und das mitten im Sommer. 50 Kilometer ist der Eisfjord Kangia lang und bis zu sieben Kilometer breit. In ihm schwimmen gigantische Eisberge, die von dem Gletscher Sermeq Kujalleq abbrechen. Von Iulissat aus – mit 5000 Einwohnern der drittgrößte Ort in Grönland – können die Gäste bei der achttägigen Tour zu Erkundungsfahrten mit dem Boot aufbrechen. Mit dem Fischkutter beispielsweise kommt man den gewaltigen und majestätisch wirkenden Gletscherblöcken sehr nahe. Der zweite Teil der Reise hat Kangerlussuaq als Ausgangspunkt für Touren. Der Ort liegt nur 25 Kilometer vom Inlandeis entfernt. Mit einem geländetauglichen Bus können die Gäste bis zum Eis fahren, dort bietet sich eine Wanderung auf dem Gletscher an. Grönland, das zu Dänemark gehört, ist die größte Insel der Welt, zu 80 Prozent ist sie mit bis zu 3000 Meter dickem Eis bedeckt und nur 0,026 Einwohner pro Quadratkilometer leben dort.

via: www.dertour.de.

Im Frankenwald können Radler, Mountainbiker und Rennfahrer ihre Grenzen testen

(openpr.de) Die Urlaubsregion im Norden Bayerns bietet sowohl Familien als auch Leistungssportlern die richtige Tour für jeden Fitnessgrad

Einmal mit Kind und Kegel rund um Bayerns größte Trinkwassertalsperre? Mit dem Mountainbike durch die Hölle bei Bad Steben? Oder lieber auf nahezu autofreien Straßen mit dem Rennrad Vollgas geben? Der Naturpark Frankenwald bietet allen Radlern die richtige Herausforderung, egal ob sportlich oder ganz relaxed.

Familien und Genussradler können in der Ferienregion aus 38 Rundwegen den Richtigen für sich wählen. Das Tourennetz ist dabei so aufgebaut, dass sich immer wieder gemütliche Pausen in fränkischen Gasthäusern anbieten oder Sehenswürdigkeiten am Wegesrand zu einem Zwischenstopp einladen. Fischteiche und alte Mühlen säumen die Radwege, die sich entlang der zahlreichen Flüsse und Bäche des Naturparks vor allem für entspannte Touren eignen.
Weiterlesen

Naturkundliche Wanderungen in Umbrien und der Toskana

(openpr.de) Der Agriturismo La Rogaia in Umbrien bietet dieses Jahr wieder botanische Exkursionen und begleitete Ausflüge zu traumhaften italienischen Gärten in Umbrien und der Toskana an. Die Teilnehmer lernen den Pflanzenreichtum des Mittelmeerraums, zahlreiche Heil- und Gewürzpflanzen und zauberhafte Beispiele italienischer Gartenarchitektur unter sachkundiger Führung kennen.

Umbrien, das grüne Herz Italiens, im Frühling: duftende Kräuter und knorrige Olivenbäume, farbenprächtige Orchideenteppiche auf ungedüngten und unbeweideten Wiesen, die ersten Zistrosen und Ginsterblüten. Die Exkursionen führen in die nähere und weitere Umgebung von La Rogaia, um die Flora der Macchia kennen zu lernen oder etwas über die mythologische Bedeutung verschiedener Pflanzen und Bäume in den mediterranen Kulturen zu erfahren. Ein besonderer Schwerpunkt sind mediterrane Heil- und Gewürzpflanzen. Dabei erfährt man nicht nur etwas über medizinische, sondern auch über kulinarische Anwendungsweisen – bei einem mediterranen Menü mit selbst gesammelten Kräutern. Schließlich darf auch der italienische Landschaftsgarten nicht fehlen, der Garten als „Akt, der aus Erdachtem Natur macht“ (Rosario Assunto). Beim Besuch herausragender Gärten der südlichen Toskana und Umbriens werden die Teilnehmer in die Geschichte der italienischen Gartenbaukunst eingeführt.

Die Woche wird begleitet von Dr. Christoph Greifenhagen, Internist im Ruhestand. Er beschäftigt sich seit seiner Jugend mit Botanik und ist ein anerkannter Experte für Pflanzen, Pilze und Heilkräuter, deren Anwendung er aus seiner langen ärztlichen Tätigkeit kennt. Seit Jahren leitet er naturkundliche Wanderungen, in die er auch seine profunden Kenntnisse in Geologie und Quellenkunde einfließen lässt.
Seine Tochter Dr. Annette Greifenhagen lebt seit acht Jahren mit ihrem Mann und ihren Kindern auf La Rogaia in Umbrien, wo sie ihre verschiedenen Interessen für Gärten, Pflanzen, Heilkunde und Kulturgeschichte verbinden kann.

Termin: 12. – 19. April 2008

Website: www.rogaia.de

Trans Canada Touristik mit innovativer Flug und Wohnmobil-Buchungsmaschine

(openPR) – Mit einer Innovation auf dem deutschen Markt ist der Spezialreiseveranstalter Trans Canada Touristik TCT ins neue Jahr gestartet. Leicht und übersichtlich können sich Reiseinteressenten für Kanada Ihre Wunschreise selbst kombinieren. Eine Online-Anbindung an Kanadas Ferienflieger Nr.1 „Air Transat“ erlaubt es Flugverfügbarkeiten direkt abzufragen und den Endpreis berechnen zu lassen. Dies ist im Bereich der Spezialreiseveranstalter einzigartig.

Zudem ermöglicht die im eigenen Hause entwickelte Wohnmobil-Kalkulations-Engine dem Kunden, die günstigste Wohnmobilmiete aus den Angeboten der maßgebenden Vermieter berechnen zulassen. „Wir bieten damit einen deutlichen Mehrwert gegenüber den Mitbewerbern, da in unserer Suche bereits alle Parameter vor der Abfrage erhoben werden und das Suchergebnis somit einen echten Vergleich unter Berücksichtigung aller Kosten bietet.“, so die Geschäftsleitung.

Trans Canada Touristik führt damit seine Tradition der technischen Innovationen fort. Anwenderfreundlichkeit bleibt bei allen Entwicklungen Hauptfokus der Programmierer.

Rechtzeitig zur Hauptbuchungszeit können ab sofort alle Interessenten die Module online nutzen. Als Anreiz wurden dafür viele Specials und Sonderpreise online gestellt, die bei frühzeitigem Buchen deutliche Rabatte oder Freileistungen sichern.